Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Workshop „Europäisch sein – Binaritäten und Begehren & Trennungen, Bündnisse, Wiedervereinigungen – auf der Suche nach Heilung“ mit Tsepo Bollwinkel

August 26 August 28

Dieses zweitägige Workshop Angebot richtet sich an weiße Menschen, die über
eine ausdrückliche rassismuskritische Vorbildung verfügen und sich bereits mit
ihrem Weißsein auseinandergesetzt haben.
Bei allem rassismuskritischen Verstehen und dem ernsthaften Bemühen um
Allyship von vielen weißen Menschen bleiben doch Leerstellen zurück, die noch
viel zu selten adressiert werden, die aber wirklicher Veränderung im Wege
stehen:
der Blick auf die Wunden, die Weißsein bei weißen Menschen reißt,
ein tiefes Verstehen, aus welcher Geisteshaltung und welchen
Erfahrungen die Menschen des europäischen Halbkontinentes zu so
langanhaltender und ausgedehnter Grausamkeit, genannt Kolonialismus
und Rassismus, fähig waren (und sind)
und dann vor allem die Frage, wie Heilung aussehen könnte. Heilung für
weiße Menschen, die erst die Möglichkeit von Verständigung mit der
Globalen Mehrheit, also den nicht weißen Menschen, schafft, die erst die
Trennungen und die Isolation, die Weißsein erzeugt, überwinden kann.
Der erste Workshop Tag wird mit einem ungewohnten Blick auf die
Geschichte(n) des europäischen Halbkontinentes und seiner Ausdehnungen
konfrontieren. Ausgehend von ebenso aktuellen wie alltäglichen
Beobachtungen geht es mindestens 2000 Jahre zurück, um Antworten zu
finden auf die Frage, „Warum waren (und sind) weiße Menschen so?“
Der zweite Tag bietet Möglichkeiten zur persönlichen Vertiefung und
Erweiterung, der Diskussion über eine neue, positiv geprägte weiße Identität
und vor allem dem Visionieren von Heilungswegen.
Trainierende Person: Tsepo Bollwinkel denkt, forscht, schreibt und unterrichtet
zu Schwarzer Identität, Weißsein, Anti-Rassismus und SOGI Politiken in
internationalen Beziehungen.
Die Arbeit von Tsepo hat sich vom Aktivismus über dekonstruierende
Bildungsarbeit zu den Themen Heilung und Postaktivismus gewandelt.
tsepo-bollwinkel-empowerment.de

——————-

wann: 26.-28. August 2022 (Freitag 18 Uhr  bis Sonntag 16 Uhr)

wo: Groß Kreutz/Havel (1 Stunde westlich von Berlin, mit Zug oder Auto  gut zu erreichen))

wer: weiß positionierte Menschen mit ausführlichem Grundlagenwissen zu Rassismuskritik

Kosten: 150-400 Euro nach Selbsteinschätzung (inkl. veganer Verpflegung und Übernachtung auf Matratzen oder im Zelt) Falls es am Geld scheitern sollte, dann schreib uns gerne.

Übernachtung in Ferienwohnungen für 35 Euro/Nacht zusätzlich buchbar

Covid: wir werden vorher ein Hygienekonzept erarbeiten das für die Situation im August passen wird.

Anmeldung: bitte mit ein paar Worten zu eurer Motivation per Email an Timo: info@havel-kranich.org

Details

Beginn:
August 26
Ende:
August 28
Eintritt:
150€ – 400€
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Havel Kranich e.V.
E-Mail:
info@havel-kranich.org
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.