Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Klang & Ekstase im Schamanismus – Rätsch/Müller-Ebeling

August 12 @ 18:00 August 14 @ 18:00

Ohne Musik sind schamanische Heilrituale undenkbar! Das belegen 30 000 Jahre alte Flöten aus Höhlen der Schwäbischen Alb, die, mit Tierfiguren aus Mammutelfenbein, die weltweit ältesten Zeugnisse des Schamanismus‘ sind. Endlich also ein Seminar zu diesem wichtigen Thema, das auch von Anke Bolz angeleitete Gesänge und Klänge ermöglicht. Die weitgereisten Schamanismus-Experten und Autoren veranschaulichen die komplexe Symbolik von Trommeln, Rasseln, Chacapas, die alle zum Klingen bringen können. Sie erhellen unerhörte Dimensionen der Trance, die SchamanInnen von HeilerInnen unterscheiden und mit Phantasiereisen nichts zu tun haben. Wir lauschen Rhythmen, Takten, Tönen, Klängen, Gesängen, Melodien und Mantren von zahlreichen schamanischen Kulturen; authentusche Musik, die uns auch in Räucherreisen begleitet und in eigene innere Welten eintauchen lässt.

Stichworte zum Inhalt:
* Heilrituale & Musik
* schamanische Trance & Ekstase
* Trommeln, Rasseln, Flöten
* symbolische Hintergründe
* authentische schamanische Musik
* Kakophponie statt Wohlklang
* die Heilkraft schriller Flötentöne
* gemeinsam trommeln, rasseln & singen

 

Dr. phil. Christian Rätsch (Altamerikanist, Ethnologe, Volkskundler) promovierte zum Erlernen von Zaubersprüchen bei den Lakandonen. Er erlernte die Mayasprache der in Chiapas, Mexiko, lebenden Lakandonenindianer, bei denen er insgesamt drei Jahre lebte. Seit dreißig Jahren erforscht Rätsch in aller Welt schamanische Kulturen und deren ethnopharmakologischen, ethnomedizinischen und rituellen Gebrauch von Pflanzen. Klänge, Gesänge & bestimmte Worte spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Dr. phil. Claudia Müller-Ebeling (Kunsthistorikerin, Ethnologin, Indologin und Literaturwissenschaftlerin) promovierte in Kunstgeschichte über visionäre Malerei im 19. Jahrhundert am Beispiel des französischen symbolistischen Malers Odilon Redon. Studienreisen führten sie zur Erforschung des Heilpflanzenwissens und Gebrauchs auf Guadeloupe (Karibik) und auf den Seychellen. Langjährige Erforschung des Schamanismus in Nepal mit vergleichenden Studien in Korea, im Amazonasgebiet von Peru und in Kolumbien.

Anke Bolz (Musikerin und Musikpädagogin)
studierte Gesang, Tonsatz und Elementare Musikpädagogik in Potsdam. Seit 25 Jahren arbeitet sie mit Kindern, Jugendlichen & Erwachsenen, gesunden und gehandicapten Menschen in individuellen und gemeinschaftlichen Kontexten in kontinuierlichen und punktuellen Settings. Ihr Hauptthema ist der Gebrauch von Stimme und Gesängen in alltäglichen und speziellen Kontexten zur Entfaltung persönlicher und gesamtgesellschaftlicher Potentiale von Glück, Frieden, Gesundheit, Spiritualität und Gemeinschaftsfähigkeit.

Details

Beginn:
August 12 @ 18:00
Ende:
August 14 @ 18:00
Eintritt:
320€
Webseite:
https://www.lebenslieder.org/seminare-projekte/seminare/klang-ekstase-im-schamanismus/

Veranstalter

Anke Bolz
Telefon:
0172-9752160
E-Mail:
anke.bolz@lebenslieder.org
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.